VIETNAM – Hội An, die Stadt der Lampions

Die kleine Stadt Hội An, gelegen zwischen Meer, Fluss und Reisfeldern in Zentralvietnam, war einst der größte Hafen Südostasiens. Da China und Japan sich im 15. Jahrhundert mit Handelsembargos belegt hatten und ihre Märkte nach außen abschotteten, war ein direkter Handel nicht möglich. Aber hier in Hội An, auf neutralem Boden, konnten sie miteinander Geschäften machen. Und…

VIETNAM – Was man so alles am Moped transportieren kann…

In Vietnam ist das Moped das Transportmittel Nummer 1 – noch weit vor den eigenen Füßen, dem Auto, dem LKW oder Zug. Sobald die motorischen Fähigkeiten das Lenken eines Mopeds zulassen, also gefühlter Maßen so ab dem zehnten Lebensjahr, wird auch frisch, fröhlich durch die Gegend gemopedet. Mitfahren dürfen nicht nur Freunde und Familienmitglieder (Mutter,…

VIETNAM – Das Queren der Straße

In den Großstädten Vietnams die Straße zu überqueren ist auf Grund des dichten Verkehrs und dir nicht Beachtung von Ampelregelungen immer wieder in Abenteuer. Aber wer will schon ein paar Mal pro Stunde ein Abenteuer erleben?! Niemand! So viel Nervenkitzel ist bei etwas so trivialem wie einer Straßenquerung nur schwer auszuhalten. Die Autoverkehr hält sich…

KATAR – Zwischenstopp in Doha

Entschließt man sich mit dem Flugzeug Richtung Süd(ost)asien zu reisen, ist die Auswahl an kostengünstigen Flugverbindungen beschränkt. Man erzählt sich, dass es Personen gibt, die tatsächlich schon einen der günstigen Direktflüge aus der Werbung ergattert haben sollen. Ich halte das aber für ein Märchen oder eine dreiste Lüge. Immer ist man zu spät, auch wenn…

VIETNAM – Cà Phê

1.460.000 Tonnen Kaffee – in Worten: eine Million und vierhundertsechzigtausend – wurden im Jahr 2016 laut Statista in Vietnam geerntet. Das macht Vietnam nach Brasilien zum zweitgrößten Kaffeeproduzenten und damit auch Exporteur der Welt. Und dabei war Kaffee bis zur Kolonialisierung durch die Franzosen in Vietnam gar nicht heimisch. Aber das Klima und die Böden…

TENERIFFA – El Teide: sin teleferico, a pie

Der Vulkan Teide, die höchste Erhebung Teneriffas und mit 3.718m auch der höchste Berg Spaniens, wurde sicher bereits in zahlreichen Gipfelbüchern verewigt. Den Gipfel zu erreichen mag keine große alpinistische Leistung sein, aber die große Zahl der Gipfelstürmen liegt wohl eher an der Tatsache, dass eine Seilbahn, el teleferico, bis zu einer Höhe von 3.555m führt und die letzten Höhenmeter auf einem gepflasterten Weg zurückgelegt werden können.

KIRGISTAN – Was ich Freunden vor ihrer Reise sagen würde…

Würden mich Freunde vor ihrer Reise nach Kirgistan um Rat fragen, würde ich ihnen folgendes mit auf den Weg geben… Du brauchst keinen Adapterstecker mitbringen – die Steckdosen sind dieselben wie zu Hause. Solltest du mit dem Flieger über Bishkek kommen, heb unbedingt den Gepäckabschnitt auf. Es gibt Kontrollen ob du tatsächlich dein Gepäck davonträgst.…

Bus.kg App

KIRGISTAN – Die bus.kg-App für Bishkek

Ohne fixe Fahrpläne, aber auf fixen Routen verkehren in Bishkek Busse und Marschrutkas (private Sammeltaxis im Linienverkehr). Gekennzeichnete Haltestellen oder Übersichtspläne gibt es nicht. Sich da zurechtzufinden ist eine Herausforderung! Etwas hilfreich ist die auch auf Englisch verfügbare App bus.kg (erhältlich im Google Play- und Apple App-Store). Zwar ist die Übersichtskarte nur in Kyrillisch, aber wenn man…

KIRGISTAN – Was ich Freunden vor ihrem Trekkingurlaub sagen würde

Würden mich Freunde vor ihrem Trekkingurlaub nach Ratschlägen fragen, würde ich ihnen folgendes mit auf den Weg geben: Ein kleines bisschen Duck-Tape/Gafferband/Textilband/Scotch-Tape um den Wanderstock gewickelt, repariert im Fall des Falls undichte Regenjacken, Zelter, Isomatten, kaputte Schuhe etc. etc. etc. Und im Fall eines Notfalls lässt es sich auch für Druckverbände verwenden. Sigg-/Klean Kanteen-/Alu-Flaschen sind…

KIRGISTAN – Über Nomaden und Jurten

Bevor Kirgistan sowjetisch wurde und die Menschen zu sesshaften Bauern, Fabrikarbeitern und Arbeiter im Bergbau gemacht wurden, zogen sie als Nomaden durch die endlosen Weiten Zentralasiens. Am Rücken ihrer Pferde begleitet von gewaltigen Schaf- und Ziegenherden, stets auf der Suche nach den besten Weidegründen. Auch Adler gehörten zu ihrem Alltag – schon als Jungvögel wurde begonnen sie für…